Wij gebruiken cookies op deze site om uw gebruikservaring te optimaliseren. Door te klikken op om het even welke link op deze pagina verklaart u zich akkoord met het gebruik van cookies. Mehr Info.
Akzeptieren

Gent im 1. Weltkrieg

Eine besetzte Stadt während des Großen Krieges

Während des Ersten Weltkriegs war Gent in den Händen der Deutschen. Alles und jeder sollte den Interessen der deutschen Wehrmacht weichen. Viele Genter konnten sich nur mit Lebensmittelschmuggel über Wasser halten. Entdecken Sie, wie die Stadt und ihre Einwohner diese schwere Zeit überstanden haben.


Mehr über diese Tour

Während des Ersten Weltkriegs war Gent ein Rastplatz für die deutschen Frontsoldaten, aber eine Hölle für die Einwohner, die Hunger litten und manchmal arbeitslos waren. In dieser Führung halten Sie an relevanten Gebäuden, Wandgemälden,  Gedenktafeln an. Sie erfahren wie der Alltag der Stadtbevölkerung während der Besatzungszeit aussah. Viele Genter konnten sich nur mit Lebensmittelschmuggel über Wasser halten. Unser Führer erzählt Ihnen mehr über die Orte, wo sich das deutsche Militär aufhielt,  und über den umstrittenen flämischen Aktivismus an der Universität, die von den Deutschen unterstützt wurde.  Und wie verging es dem berühmten Genter Altar, dem Lamm Gottes?

Kundenerklärung. - Corona maßnahmen
Praktische Informationen
Info
  • Treffpunkt am Eingang des ehemaligen Postgebäudes, auf dem Korenmarkt oder in Absprache mit dem Führer
Treffpunkt Ingang van het voormalige Postgebouw, Korenmarkt
Endpunkt
Sprachen Niederländisch, Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Dialektführung Gent
Preis von € 85
Dauer 2 h

Teilen